Glemseck 2013

Am Wochenende haben die Kickstarter sich auf den Weg in den Süden
gemacht – denn Surfazz und Mo hatten eingeladen: Jan durfte mit seiner
goldenen Honda CB 250 / 360 (Fotos s. unten), passenderweise
extra fürs Glemseck gebaut, am Sprintrennen teilnehmen. 32 feinste Cafe
Racer, handverlesen und verdammt schnell, messen sich auf der 1/8 Meile.

Von Schweizer Ducatis mit geflochtener(!) Verkleidung über Axel Buddes
gepflegte Moto Guzzi Kaffeemaschine bis hin zur jetzt schon legendären
Neunelfer SR500 von Dirk Oehlerking – schöne, leichte, starke, handwerklich
feine und feiste Racer, allesamt mit Straßenzulassung, hat das
Glemseck-Team da zusammen gestellt.

Das Los entschied über die Paarungen – und so trat Jan’s Honda an gegen
eine Yamaha RD 400, ein verdammt schnelles Mopped mit einem unbeirrbaren
Fahrer, den auch die lauteste Auspuffanlage des Teilnehmerfeldes (Jan) kalt
ließ. Das bescherte Jan ein kurzes Rennen, und der RD am Ende den
dritten Platz. Auf dem Weg dahin ließ sie auch die Lucky-Cat BMW stehen
– immerhin am Sonntag der Sieger der Starr-Rahmen-Rennens…

Am Abend gabe es dann aber noch ein großes Trostpflaster für Jan: Die Goldene
wurde der 2. bei der Waht zum “Best Cafe Racer” des Jahres. Den Titel trägt sie,
wie wir finden, völlig zurecht – sind aber auch ein wenig ehrfürchtig. Immerhin
heißt es: „Beim »Best Cafe Racer 101« geht es um die drei schönsten und
technisch hochwertigsten Cafe Racer am Glemseck 101“ – aus der eigenen
Garage. Noch schöner war für die Jury nur die schon oben erwähnte
französische BMW.
Die Verleihung der Plakette und Überreichung des Metzeler-Gutscheins
verschlief Jan ganz Guy-Martin-like…

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben